Rezensionen

Academy of Shapeshifters: Sammelband 4 von Amber Auburn

Titel: Academy of Shapeshifters: Sammelband 4
Autorin: Amber Auburn
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (Rezensionsexemplar)
Seitenzahl: 196 Seiten
Erscheinungsdatum: 26.08.2017

Eine spannende Flucht

Achtung, da es sich schon um die Episoden 13-16 handelt, sind Spoiler nicht vermeidbar

Die anderen Rezensionen findet ihr hier:

Teil 1
Teil 2
Teil 3

Enthalten sind:
*Nachtrabe
*Katzenstolz
*Dachsliebe
*Freiwild

Nach dem großen Finale im letzten Sammelband, gibt es kein Camp mehr. Die Gruppe hat sich entschieden zu flüchten, doch wie sollen sie das machen?
Mit dem Auto des Campleiters machen sie sich auf den Weg durch die Wälder Bulgariens. Irgendwann geht aber das auch nicht mehr und so müssen sie zu Fuß weiter. Die Gruppe bekommt etwas Hilfe und macht sich so mit dem Flugzeug auf den Weg nach Deutschland um bei Lena Unterschlupf zu finden. Doch das geht nicht lange gut, denn alles ist anders, als es scheint. Wurde Lena ihr ganzes Leben belogen? Und war es eine gute Idee die Gruppe zu trennen? Was hat es mit einer sehr langen Zugreise auf sich und werden alte Bekannte wiederauftauchen?

Jede Episode für sich ist an sich eine kleine abgeschlossene Geschichte. Meist endet sie mit einem Cliffhanger, aber das macht es nur noch spannender. Wir erleben nun andere Orte, als das Camp und wie die Jugendlichen im Freien miteinander umgehen, doch merkt man die ganze Zeit diese Angst die mitschwingt, denn sie haben keine Zeit sich kurz auszuruhen, denn dort gibt es jemanden mit einem Plan, der nicht nur die Wandler betrifft, sondern auch die Menschen und das versucht die Gruppe zu verhindern. In den vorangegangenen Episoden hat Lena eine Entwicklung durchgemacht und nun erleben wir sie, wie sie als deutlich aufgeschlossenere und selbstsichere Person in ihre Heimat zurückkehrt. Es ist fast ein Jahr vergangen, seit sie überstürzt das Haus ihrer Tante verlassen musste. Ich fand es richtig gut gemacht, wie Lenas Selbstzweifel aufkommen, da sie mit der Vergangenheit konfrontiert wurde.
Auch gibt es wieder neue Charaktere, die alles wieder etwas mehr aufmischen und einen immer wieder mit neuen Fragen zurücklassen. Ich kann nur sagen, dass ich diese Reihe echt toll finde, dass immer wieder etwas Neues passiert, man gar nicht so richtig weiß, ob es da jemanden gibt, der ein falsches Spiel spielt oder was die anderen so denken, denn jeder könnte von der anderen Seite sein. Auch finde ich gerade Lena, als Hauptcharakter, sehr authentisch. Es gibt immer wieder Situationen, wo ich ähnlich reagiert hätte und gerade ihre Gefühlswelt und Gedanken, finde ich gut dargestellt. Die Charaktere wachsen. Sie stehen nicht auf einer Stelle, sondern sie verändern sich, denn sie haben viele Aufgaben, die ihnen die Autorin da in den Weg gelegt hat und ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.