Rezensionen

London Devil – verbotene Sehnsucht von Sophie Moore

Titel: London Devil – verbotene Sehnsucht
Autorin: Sophie Moore
Verlag: Federherz Verlag
Seitenzahl: 238 Seiten
Erscheinungsdatum: 21.05.2021

Ich will wissen, wie es weitergeht, auch wenn mich etwas störte

Also so sollte es mir auch mal gehen

„London Devil – verbotene Sehnsucht“ ist das erste Buch der Autorin Sophie Moore im Federherz Verlag. London fasziniert mich und ich wollte etwas lesen, was Begierde verspricht. Etwas, dass zeigt, dass es okay ist aus dem Bekannten auszubrechen und etwas Neues zu erleben. Nun fing alles mit Abbie an. Wir folgen der Hauptprotagonistin des Buches aus ihrer scheinbar heilen Welt, die mit einer Verlobung gerade so ziemlich perfekt zu sein scheint, in eine Welt, die so anders ist und dennoch viel perfekter, denn es passt zu Abbie. Kennt ihr das? Ihr bindet euch an eine Person, denkt, dass es die große Liebe ist und dennoch könnt ihr einfach nicht ihr sein? Würdet ihr auch das eingestehen oder würdet ihr den Schein wahren und euch selbst vormachen, dass alles ganz toll ist?
Die Londoner Abbie gefiel mir definitiv besser, als die Abbie aus New York. Ich selbst wäre wohl viel zu feige für einige Aktionen gewesen, aber irgendwie ging es mir doch zu leicht. Gibt es da draußen wirklich diesen Mann, der dir die Chance deines Lebens einräumt und dann auch noch deine ganze Welt samt Gefühlen auf die Welt stellen kann?
Mir war es irgendwie ein wenig zu für Abbie, deshalb mochte ich den Part ihrer Nebenbuhlerin dennoch nicht. Also entschloss ich mich, mich mehr auf Abbie einzulassen und sei zu begleiten, ihr das Beste zu wünschen und mit ihr den Weg zu gehen und hoffentlich noch zu dem feurigen Teil zu kommen, der versprochen wurde. Die Prozente auf der Anzeige meines Readers gingen immer höher und ich dachte mir nur: ohje, da wird die Autorin wieder furchtbares mit uns vorhaben.
Ja, so ist es meine Lieben. Da kommt doch wirklich der spannendste Teil des Buches mal wieder genau an dem Punkt, wo dann ein Bruch in der Trilogie kommt und man warten muss, bis man erfährt, wie es weitergeht. Ja, da hatte mich die Autorin, denn auch wenn ich James, den Herren um den sich Abbies Gedanken drehen, noch nicht so wirklich fassen kann und er in meinem Kopf auch nicht so aussieht, wie der Herr auf dem Cover, so will ich verdammt nochmal wissen, wie die Geschichte weitergeht! Es gibt so einige offene Fragen und ich will wissen, wie sie beantwortet werden. Außerdem brauche ich doch wieder Lektüre, die meine morgendlichen Straßenbahnfahrten etwas rosiger machen. Aber am 13.06. kommt der zweite Teil. Also nicht mehr lange warten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.